Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unkrautsamen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unkrautsamens · Nominativ Plural: Unkrautsamen
Aussprache 
Worttrennung Un-kraut-sa-men
Wortzerlegung Unkraut Samen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Reinigung des Saatgetreides von Unkrautsamen

Verwendungsbeispiele für ›Unkrautsamen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der selbstgezüchtete Unkrautsamen liefert leider für die Gärten die meisten Unkräuter. [Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 60]
Bei jedem Ackern geraten nämlich Unkrautsamen aus dem Boden an die Oberfläche. [Die Zeit, 24.07.1995, Nr. 30]
Dies gilt auch für den Blütenfall oder den Flug von Unkrautsamen aus dem naturnahen Garten des Nachbarn. [Süddeutsche Zeitung, 08.03.1997]
Durch das Abschleppen wird der Unkrautsamen in der Bodenoberschicht zum Keimen gebracht. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 184]
Nach einem Eggenstrich kann der Bauer in der Erde die dünnen weißen Fäden der angekeimten Unkrautsamen sehen, die die Oberfläche noch kaum erreicht haben. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 50]
Zitationshilfe
„Unkrautsamen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unkrautsamen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unkrautpflanze
Unkrautflora
Unkrautbekämpfung
Unkraut
Unkostenbeitrag
Unkrautvernichtung
Unkrautvertilger
Unktion
Unkultiviertheit
Unkultur