Unmündigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-mün-dig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungunmündig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Abhängigkeit · ↗Hörigkeit · Unmündigkeit · ↗Unselbständigkeit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhängigkeit Anleitung Aufklärung Ausgang Ausweg Auszug Befreiung Emanzipation Erziehung Mensch Unterdrückung Unvermögen Zustand befreien entlassen erziehen fremdverschuldet geistig herausarbeiten herausfinden herausführen politisch selbstverschuldet unverschuldet verharren verordnet verschuldet überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unmündigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tod als Option Kant wollte den "Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit".
Der Tagesspiegel, 24.11.2000
So soll der Leser aus der selbst verschuldeten Unmündigkeit herausfinden.
Die Zeit, 27.04.2000, Nr. 18
Aufklärung ist in Kants Worten »der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 93
Die Menschheit wird noch zur totalen Unmündigkeit erniedrigt werden, nach ihrer endgültigen Befreiung von allen Tabus.
Bachmann, Ingeborg: Malina, Gütersloh: Bertelsmann 1992 [1971], S. 82
Wer hätte die Nerven, ihn über den Stand der Aufklärung - den Ausgang des Menschen aus »selbstverschuldeter Unmündigkeit« - zu informieren?
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 11
Zitationshilfe
„Unmündigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unmündigkeit>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unmündige
unmündig
unmotiviert
Unmoralität
unmoralisch
unmusikalisch
unmusisch
Unmuß
unmüßig
Unmut