Unmaß, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unmaßes · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungUn-maß
Wortbildung mit ›Unmaß‹ als Erstglied: ↗unmäßig
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben
1.
übergroße Menge, Anzahl, Übermaß
Beispiel:
ein Unmaß von, an
sehr viel
Beispiele:
ein Unmaß von Arbeit, an Freude, Leid
Ein Unmaß von Hoffnungen, Siegen, Niederlagen war verknüpft gewesen mit diesen Arbeiten [Feuchtw.Goya487]
im Unmaßim Übermaß, zuviel
Beispiele:
im Unmaß trinken, rauchen
daß ihm von dieser Welt im Un- und Übermaß Unfreundlichkeit entgegengebracht worden ist [GoesGabe41]
2.
das Nichtmaßhalten, die Maßlosigkeit
Beispiel:
die aus Unmaß und Müßiggang und Hysterie resultierenden Krankheiten meiner Patienten [AndresHochzeit338]

Thesaurus

Synonymgruppe
Exzess · ↗Füllhorn (an) · ↗Grenzenlosigkeit · Unmaß · ↗Unmenge (an) · ↗Zuviel · ↗Überangebot · ↗Überfluss · ↗Überfülle · ↗Übermaß
Assoziationen
  • Myriade · ↗Unmenge · ↗Unsumme · ↗Unzahl  ●  ↗Batzen  ugs. · Riesenmenge  ugs.
  • (eine) Unmasse an · (eine) Unmasse von · Heerscharen von · Myriaden von · ungeheuer viele · ungezählte · zahllose  ●  unzählige  Hauptform · irre viele  ugs. · ohne Zahl  geh., veraltend · sehr, sehr viele  ugs. · sonder Zahl (lit. oder veraltet)  geh. · unglaublich viele  ugs. · wahnsinnig viele  ugs.
  • haufenweise · im Überfluss · in großer Zahl · ↗massenhaft · ↗massenweise · ↗reich · ↗reichhaltig · ↗reichlich · ↗reihenweise · ↗unbegrenzt · ↗unzählig · ↗viel · vielzählig · ↗waggonweise · ↗zahlreich · ↗üppig  ●  ↗abundant  geh. · eine Menge Holz  ugs., fig. · ↗en masse  geh., franz. · in Hülle und Fülle  ugs. · in rauen Mengen  ugs. · ↗massig  ugs. · wie Sand am Meer  ugs. · ↗zuhauf  geh.
  • (ein) Leben in Luxus führen · (einen) verschwenderischen Lebenswandel führen · im Überfluss leben · in Saus und Braus leben
Synonymgruppe
Anhäufung · ↗Anzahl · ↗Ballung · ↗Batzen · ↗Fülle · ↗Haufen · ↗Heer · ↗Legion · ↗Masse · ↗Menge · ↗Reihe · ↗Schar · ↗Schwall · ↗Schwarm · ↗Schwung · ↗Serie · ↗Unmasse · Unmaß · ↗Unmenge · ↗Unzahl · ↗Vielheit · ↗Vielzahl · ↗Wust · ↗Übermaß  ●  ↗Armee  ugs. · ↗Flut  ugs. · ↗Latte  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Maß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unmaß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man kannte die Folgen des Unmaßes und wußte sich zu wappnen.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1997
Sie kann als unvernünftig erscheinen, weil sie zu sehr an den Instinkt appelliert, manchmal sogar, leider, im Unmaß.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]
Ich erlag der mächtigen Versuchung, dem Unmaß an anklägerischem Abscheu zu trotzen, das mich übermannen wollte.
Die Zeit, 15.05.1947, Nr. 20
Als seine Mutter auftaucht und ihre Schuld bekennt, erkennt auch der Sohn das Unmaß eigener Schuld, und die metaphorische Blutspur wird im Finale grausam konkret.
Die Zeit, 03.09.2012, Nr. 36
Gelähmt von dem Unmaß meines Glücks ließ ich Christine mein Hemd und meine Hose öffnen.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 142
Zitationshilfe
„Unmaß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unmaß>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unmarxistisch
unmarkiert
Unmännlichkeit
unmännlich
unmanierlich
Unmasse
unmaßgeblich
unmäßig
Unmäßigkeit
Unmenge