Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unpaarhufer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unpaarhufers · Nominativ Plural: Unpaarhufer
Aussprache 
Worttrennung Un-paar-hu-fer
Wortzerlegung un- Paarhufer
eWDG

Bedeutung

Zoologie Huftier mit einer ungeraden Zahl von Zehen
Beispiel:
das Pferd gehört zu den Unpaarhufern

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Unpaarhufer · Unpaarzeher

Verwendungsbeispiele für ›Unpaarhufer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der verstummte Unpaarhufer verläßt darauf Mutter, Heim und Stadt und geht auf die Suche nach Papa, seiner Stimme, seiner Bestimmung und sich selbst. [Die Welt, 18.06.2005]
Es gibt auch Disziplinen, wo man Schmerzen delegieren kann, zum Beispiel an einen Unpaarhufer. [Die Welt, 20.08.2004]
Dafür häuften sich massenhaft die Gerippe gewaltiger Unpaarhufer wie der Titanotherien. [Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 903]
Diese merkwürdigen nagerartigen Huftiere zeigen mancherlei Beziehungen zu den Unpaarhufern, Elefanten, Klippschliefern und Typotherien. [Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 898]
Zitationshilfe
„Unpaarhufer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unpaarhufer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unorganisiertheit
Unordnung
Uno
Unnatürlichkeit
Unnatur
Unpaarzeher
Unparteiische
Unparteilichkeit
Unperson
Unpersönlichkeit