Unrechtsbewusstsein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unrechtsbewusstseins · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungUn-rechts-be-wusst-sein
WortzerlegungUnrechtBewusstsein
Ungültige SchreibungUnrechtsbewußtsein
Rechtschreibregeln§ 2
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
Bewusstsein (Lesart 1 a) davon, dass mit einer bestimmten Handlung etw. Unrechtes getan wird
Beispiele:
Viele Bürger haben […] kaum ein Unrechtsbewusstsein – sie lassen sich von illegalen Beschäftigten Wohnungen putzen, handwerkliche Arbeiten erledigen oder Häuser umbauen und finden das völlig in Ordnung so. [Spiegel, 23.04.2008 (online)]
Bei vielen Verbrauchern fehle es im Umgang mit Plagiaten dennoch an Unrechtsbewusstsein. Fast jeder zweite befragte Verbraucher räumte bei einer Umfrage […] ein, er habe schon ein Plagiat erworben oder könne es sich zumindest vorstellen, ein nachgemachtes Produkt zu kaufen. [Die Zeit, 13.12.2015 (online)]
Ich vertrete die Rechte eines Fotografen und ärgere mich immer wieder über das fehlende Unrechtsbewusstsein […] beim Urheberrecht. Und ich staune über die lockere Haltung von […] Journalisten gegenüber Urheberrechtsverletzungen. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.2015]
Jeder zweite Hamburger Schüler hat inzwischen Erfahrungen mit sogenannten weichen Drogen – und mit der Erweiterung des Bewußtseins hat sich jedes Unrechtsbewußtsein längst verflüchtigt. [Die Welt, 07.03.2005]
Es gibt kaum eine Verkehrsregel, die so oft und offenbar ohne jedes Unrechtsbewusstsein missachtet wird wie das Handyverbot am Steuer. [Der Tagesspiegel, 10.04.2004]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ausgeprägtes, fehlendes, geringes, mangelndes, schwindendes Unrechtsbewusstsein
als Akkusativobjekt: ein Unrechtsbewusstsein entwickeln, haben, schärfen, zeigen
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein [verbreiteter] Mangel an Unrechtsbewusstsein
hat Präpositionalgruppe/-objekt: das Unrechtsbewusstsein in der Bevölkerung
2.
Rechtssprache Bewusstsein (Lesart 1 a) der Rechtswidrigkeit einer bestimmten Tat (Lesart 1) (als Voraussetzung für eine Bestrafung)
Beispiele:
Besonders Euthanasiemördern attestierten deutsche Gerichte in einer ganzen Reihe von Fällen ein fehlendes Unrechtsbewusstsein und ließen dies ins Urteil einfließen. Die Angeklagten hätten sich, überzeugt von der herrschenden Ideologie, in einem Verbotsirrtum befunden. [Zeit Geschichte, 25.02.2009, Nr. 01]
Das Gesetz [das Jugendstrafrecht] folgt der Idee, dass Jugendlichen zum einen häufig das Unrechtsbewusstsein für ihre Taten fehlt, und sie zum anderen in ihrer Persönlichkeit noch nicht gefestigt sind und deshalb leichter auf den Weg der Legalität zurückgeführt werden können als Erwachsene. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.2008]
Das Gericht anerkannte das fehlende Unrechtsbewusstsein des Angeklagten zur Zeit der Tat [die Verbreitung von Computerviren] als Schuldmilderungsgrund, warf dem Computerfachmann jedoch vor, sich angesichts der ihm bekannten Gefahr von Computerviren nicht genügend über die Rechtslage informiert zu haben[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 05.09.2000]
Schließlich kann der Staat langfristig auch aus Gründen der Kriminalitätsvorbeugung kein Interesse daran haben, immer mehr Jugendliche für eine Tat ohne Unrechtsbewußtsein zu bestrafen bzw. durch Vorstrafen zu stigmatisieren mit dem Risiko, diese Jugendlichen auf die erste Stufe einer kriminellen Karriere zu drängen. [konkret, 2000 [1981]]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: fehlendes Unrechtsbewusstsein
in Präpositionalgruppe/-objekt: [dem Angeklagten] fehlt, mangelt es an Unrechtsbewusstsein
mit Genitivattribut: das Unrechtsbewusstsein der [an der Tat] Beteiligten
in Koordination: Reue, Rechtsbewusstsein und Unrechtsbewusstsein

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewissensbisse · ↗Schuldbewusstsein · Schuldgefühle · Selbstvorwürfe · Unrechtsbewusstsein (auch jur.)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beteiligter Mangel Reue Spur attestieren ausgeprägt beklagen empfinden entwickeln existieren fehlen fehlend gehaben gering herrschen mangeln mangelnd plagen schwinden schwindend schärfen stärken subjektiv vorhanden wecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unrechtsbewusstsein‹.

Zitationshilfe
„Unrechtsbewusstsein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unrechtsbewusstsein>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unrechtmäßigkeit
unrechtmäßigerweise
unrechtmäßig
Unrecht
unrealistisch
Unrechtsregime
Unrechtsstaat
Unrechtssystem
Unrechtstat
unredigiert