Unschärferelation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unschärferelation · Nominativ Plural: Unschärferelationen
WorttrennungUn-schär-fe-re-la-ti-on
WortzerlegungUnschärfeRelation
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutung

Physik Beziehung zwischen zwei physikalischen Größen, die sich darin auswirkt, dass sich gleichzeitig immer nur eine von beiden Größen genau bestimmen lässt
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
Die Heisenbergsche Unschärferelation […], deren Definition lautet: »Zwei komplementäre Eigenschaften eines Teilchens sind nicht gleichzeitig beliebig genau bestimmbar.« [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2017]
Elementarteilchen unterliegen (nicht nur für den Beobachter, sondern nach einem Naturgesetz) der Unschärferelation. Man kann entweder sagen, mit welchem Impuls sie sich bewegen oder an welchem Ort sie sich befinden: niemals beides. [Neue Zürcher Zeitung, 16.02.2017]
Das Verhalten von Teilchen in dieser Quantenwelt ist seltsam und geheimnisvoll. So kommt es vor, dass sich ein Atom mal wie ein Teilchen verhält und mal wie eine Welle. Und anders als bei einem Tennisball in Wimbledon lassen sich wegen Heisenbergs Unschärferelation nicht gleichzeitig der Aufenthaltsort eines Elektrons messen und dessen Geschwindigkeit. [Die Zeit, 15.07.1999, Nr. 29]
Heisenberg wies in der von ihm formulierten Unschärferelation für die Quantenphysik nach, daß es unmöglich ist, zur gleichen Zeit und mit derselben Präzisierung die Position und das [magnetische] Moment eines Elektrons zu bestimmen. [Gottschalch, Wilfried: Sozialisation. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 3188]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die Heisenbergsche Unschärferelation
übertragen, allgemeiner, gelegentlich scherzhaft Unbestimmtheit, Ungenauigkeit, Unklarheit
Beispiele:
Es ist die Heimwerkersche Unschärferelation: Wenn ich mit hoher Genauigkeit sagen kann, dass ich entspannt bin, habe ich höchstens eine unscharfe Vorstellung davon, was [noch] zu tun ist. [Spiegel, 03.06.2016 (online)]
Die maximale deutsche Haftungssumme aus den Rettungsschirmen [für Griechenland] ist geringer als […] 160 Milliarden Euro[…] – wobei die Berechnungen der Bundesregierung […] eine gewisse Unschärferelation enthalten. [Die Welt, 25.03.2014]
Dazu [zu dem oszillierenden Lebensgefühl, das der Roman vermittelt] passt das symptomatische Leitwort dieses Romans: Alles, zumal die Gefühle, die Beziehungen, aber auch diese und jene Erkenntnisse, ist »irgendwie«. Eine Literatur, die von ihren Unschärferelationen lebt. [Neue Zürcher Zeitung, 16.10.2002]
In den Achtzigern[…] hat uns die »inszenierte Photographie« noch eine perfekt gestylte, ganz und gar artifizielle Welt vorgegaukelt. Heute aber, da globale Identitätskrisen die Menschheit verunsichern, zeichnet sich auch in der Photographie eine Unschärferelation zwischen Sein und Schein, Existentem und Erdachtem, Fakten und subjektiven Sehnsüchten ab. [Süddeutsche Zeitung, 07.11.1995]
Doch wie soll dies [die objektive Bewertung der ostdeutschen Vergangenheit des Politikers] gelingen angesichts der Unschärferelationen jeder zeitgeschichtlichen Betrachtung? Akteure und Zeugen sind allemal Subjekt und Objekt der Aufklärung in einer Person. [Die Zeit, 24.06.1994, Nr. 26]

Typische Verbindungen zu ›Unschärferelation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Begriff Quantenmechanik Relativitätstheorie berühmt besagen heisenbergsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unschärferelation‹.

Zitationshilfe
„Unschärferelation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unsch%C3%A4rferelation>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unschärfebereich
Unschärfe
unscharf
Unschädlichkeit
unschädlich
unschätzbar
unscheinbar
Unscheinbarkeit
unschematisch
unschick