Unterbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unterbau(e)s · Nominativ Plural: Unterbauten/Unterbaue
Aussprache 
Worttrennung Un-ter-bau
Wortzerlegung unter-Bau
eWDG

Bedeutungen

1.
Fundament eines Bauwerks, einer Maschine
Grammatik: Plural ‘Unterbauten’
Grammatik: Plural ‘Unterbaue’
Beispiele:
ein fester, massiver Unterbau
der Unterbau eines Gebäudes
unterster Teil eines Möbelstücks, der den Aufbau trägt
Beispiel:
Auf einem zweitürigen Unterbau erhebt sich das Schreibtischteil [ Sibylle1969]
2.
Bauwesen Konstruktion, Schicht, die den Oberbau oder die Fahrbahndecke trägt
Grammatik: Plural ‘Unterbauten’
Grammatik: Plural ‘Unterbaue’
Beispiele:
der Unterbau einer Straße, Eisenbahnlinie
den Unterbau gegen Rutschungen, Senkungen sichern
3.
übertragen Grundlage, Basis
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
die Unternehmung ruht auf einem gesunden, soliden, sicheren Unterbau
diese modernen Verfahren ... [geben] auf dem Gebiet der Herz‑ und Kreislauferkrankungen den notwendigen wissenschaftlichen Unterbau [ Gesundheit1965]

Thesaurus

Synonymgruppe
Fundament · ↗Grundlage · ↗Grundstein · Unterbau
Assoziationen
Synonymgruppe
Infrastruktur · Unterbau
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Unterbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterbau‹.

Zitationshilfe
„Unterbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterbau>, abgerufen am 05.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterausschuss
Unterauftrag
Unterarzt
Unterart
Unterarmtasche
Unterbauch
unterbauen
Unterbauung
Unterbecken
Unterbefehlshaber