Unterbauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unterbauch(e)s · Nominativ Plural: Unterbäuche
Aussprache
WorttrennungUn-ter-bauch (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

unterer Teil des Bauches

Typische Verbindungen
computergeneriert

Messer Schmerz Stich erleiden link recht weich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterbauch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach bisherigen Erkenntnissen erlitt die Frau einen Stich in den Unterbauch.
Der Tagesspiegel, 02.08.2003
Kurz danach taumelte er über die Straße, blutüberströmt - Stich im Unterbauch.
Bild, 22.04.1999
Das Mädchen hatte plötzlich im rechten Unterbauch stechende Schmerzen bekommen, erbrach nicht, litt aber an Übelkeit, und gegen Abend stieg die Temperatur an.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 128
Die mit Kot überfüllten Därme haben sich dem Schwergewicht entsprechend in den Unterbauch gesenkt und wölben diesen vor.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 98
Sellnow war an den Kranken herangetreten und tastete behutsam mit beiden Händen die Gegend des rechten Unterbauchs ab.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 12
Zitationshilfe
„Unterbauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterbauch>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterbau
Unterausschuß
Unterauftrag
Unterarzt
Unterart
unterbauen
Unterbauung
Unterbecken
Unterbefehlshaber
Unterbegriff