Unterbewusstsein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unterbewusstseins · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungUn-ter-be-wusst-sein (computergeneriert)
Ungültige SchreibungUnterbewußtsein
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltet, Psychologie Bezeichnung für nicht oder nicht voll bewußte, aber dennoch wirksame psychische Prozesse; wurde auch in der Bedeutung des Freudschen Begriffes des Unbewußten gebraucht
Beispiel:
daß Neurosen ... entstehen, wenn ein Trieb an seiner ursprünglichen Entladungsform verhindert und unerfüllt ins Unterbewußtsein zurückgedrängt wird [St. ZweigHeilung312]
umgangssprachlich im Unterbewusstseinohne dass man sich dessen recht bewusst wird
Beispiele:
etw. im Unterbewusstsein tun, nur im Unterbewusstsein wahrnehmen
Jedoch solche Überlegungen schlummerten mehr in seinem Unterbewußtsein [BredelVitalienbrüder129]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewußtsein Botschaft Schicht Störung Tiefe ablaufen abspielen ansprechen brennen dringen eindringen eingraben einprägen festsetzen geistern kollektiv kulturell menschlich mitspielen nisten registrieren schleichen schlummern speichern steuern verankern verdrängen wahrnehmen weiterspielen zielen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterbewusstsein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So setzt sich in meinem Unterbewusstsein ein ganzes Leben zusammen.
Der Tagesspiegel, 30.04.2004
Aber wenn wir uns ihnen nicht stellen, dann kommen sie eben unkontrolliert aus dem Unterbewusstsein hervor.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2003
Eine Mutter ist immer wenigstens im Unterbewußtsein bei ihren Kindern.
Morgner, Irmtraud: Rumba auf einen Herbst, Hamburg u. a.: Luchterhand 1992 [1965], S. 27
Die Idee liegt in Ihrem Unterbewußtsein - und sie muß heraus.
Schickling, Willi: Schöpferisches Werbedenken, Reutlingen: Storch 1936, S. 35
Dies alles schläfert das Bewußtsein ein und legt das Unterbewußtsein frei.
Collaer, Paul: Zentralafrika. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 22907
Zitationshilfe
„Unterbewusstsein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterbewusstsein>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterbewußte
unterbewußt
Unterbewertung
unterbewerten
Unterbevollmächtigte
unterbezahlen
unterbezahlt
Unterbezahlung
Unterbezirk
unterbieten