Unterdeck, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unterdeck(e)s · Nominativ Plural: Unterdecks/Unterdecke
Aussprache 
Worttrennung Un-ter-deck
Wortzerlegung  unter- Deck
eWDG

Bedeutung

Deck unter dem Zwischendeck eines Schiffes
Beispiel:
im Unterdeck befindet sich ein komfortabel eingerichteter Speiseraum

Typische Verbindungen zu ›Unterdeck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterdeck‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterdeck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die mit einem Unterdeck konzipierte Amphibien-Architektur erwies sich als unwirtschaftlich.
Die Welt, 04.03.2005
Berühmt war der Stahlbau indes wegen des geschäftigen Treibens auf seinem Unterdeck.
Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45
Anschließend pendeln die Gäste zwischen der Party auf dem Oberdeck und der Party auf dem Unterdeck.
Der Tagesspiegel, 22.05.2001
Sie wohnten mit im Unterdeck, trugen Hosen und sahen aus wie jeder andere Seemann.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 122
Die Räume auf dem Unterdeck dienen zur Unterbringung der Mundvorräte, der Segel und der sonstigen seemännischen Ausrüstung des Schiffes.
o. A.: Stapellauf des Marine-Segelschulschiffes "Gorch Fock" auf der Hamburger Werft Blohm & Voss", 03.05.1933
Zitationshilfe
„Unterdeck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterdeck>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterdach
unterchlorig
unterbuttern
Unterbruch
Unterbringungsmöglichkeit
Unterdeckung
unterdes
unterdessen
unterdimensioniert
Unterdominante