Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unterdeckung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterdeckung · Nominativ Plural: Unterdeckungen
Worttrennung Un-ter-de-ckung
Wortzerlegung unter2 Deckung

Typische Verbindungen zu ›Unterdeckung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterdeckung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterdeckung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein in diesem Jahr hätte es pro Monat eine Unterdeckung von 100.000 Euro gegeben. [Die Zeit, 17.03.2008 (online)]
Für das Jahr 1991 ergebe sich eine Unterdeckung von fünf Millionen Mark. [Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995]
Ansonsten würde eine Unterdeckung von mindestens zehn Millionen Mark pro Jahr entstehen. [Die Welt, 24.03.2000]
Das Risiko wäre angesichts einer Unterdeckung in Höhe von 22 Millionen Mark im zweiten Jahr hintereinander zu groß. [Der Tagesspiegel, 09.12.2001]
Und da er es bis heute nicht hat, bleibt jetzt eine Unterdeckung. [Der Tagesspiegel, 01.09.2001]
Zitationshilfe
„Unterdeckung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterdeckung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterdeck
Unterdach
Unterbruch
Unterbringungsmöglichkeit
Unterbringungsbefehl
Unterdominante
Unterdorf
Unterdruck
Unterdruckkammer
Unterdrücker