Unterdeckung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterdeckung · Nominativ Plural: Unterdeckungen
Worttrennung Un-ter-de-ckung
Wortzerlegung  unter- Deckung

Typische Verbindungen zu ›Unterdeckung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterdeckung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterdeckung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein in diesem Jahr hätte es pro Monat eine Unterdeckung von 100.000 Euro gegeben.
Die Zeit, 17.03.2008 (online)
Ansonsten würde eine Unterdeckung von mindestens zehn Millionen Mark pro Jahr entstehen.
Die Welt, 24.03.2000
Eine Unterdeckung nach fünf Jahren ist bei den meisten vorhanden.
Der Tagesspiegel, 01.02.1997
Für das Jahr 1991 ergebe sich eine Unterdeckung von fünf Millionen Mark.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995
In jedem Fall werde eine erhebliche Unterdeckung bei der BVG bleiben, die aus dem Landeshaushalt allein nicht getragen werden könne.
Nr. 103: Gespräch Kohl mit Momper vom 1. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 19002
Zitationshilfe
„Unterdeckung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterdeckung>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterdeck
Unterdach
unterchlorig
unterbuttern
Unterbruch
unterdes
unterdessen
unterdimensioniert
Unterdominante
Unterdorf