Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Unterdrückungsmechanismus

Worttrennung Un-ter-drü-ckungs-me-cha-nis-mus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich Mechanismus, der dazu führt, dass jmd. unterdrückt wird

Verwendungsbeispiele für ›Unterdrückungsmechanismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das habe aber nichts mit den Unterdrückungsmechanismen des "Dritten Reiches" zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 19.01.1999]
Sie verinnerlichte ihre Unterdrückungsmechanismen und konnte darum nicht gegen sie angehen. [Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 17]
Normalerweise werden in Genf die staatlichen Unterdrückungsmechanismen in der Welt angeprangert. [Der Tagesspiegel, 26.03.2003]
Es sei Zeit, die Unterdrückungsmechanismen der alten sozialistischen Bruderländer gemeinsam zu erforschen. [Süddeutsche Zeitung, 04.04.1998]
Als Folge der üblichen bürgerlichen Unterdrückungsmechanismen stelle sich dann Beziehungsunfähigkeit ein. [Süddeutsche Zeitung, 27.12.1994]
Zitationshilfe
„Unterdrückungsmechanismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterdr%C3%BCckungsmechanismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterdrückungsmaßnahme
Unterdrückung
Unterdrücker
Unterdruckkammer
Unterdruck
Unterdrückungsmethode
Untereinheit
Untereinteilung
Unterentwicklung
Untererfassung