Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Unterfahrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Un-ter-fah-rung
Wortzerlegung unterfahren -ung

Verwendungsbeispiele für ›Unterfahrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Unterfahrung nicht bis 1998 fertig ist, müssen die bereits verbauten 23 Millionen Mark Fördermittel zurückgezahlt werden. [Süddeutsche Zeitung, 07.01.1997]
Die übrigen im Stadtgebiet vorhandenen Brücken und Unterfahrungen müssen verbreitert werden. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.1995]
Als "große Herausforderung" wird die Unterfahrung des Fernwärmetunnels in einer Mitteilung der Bahn AG bezeichnet. [Die Welt, 26.01.2000]
Die technischen Probleme bei der Unterfahrung der Spree und die ständige Überarbeitung der Verkehrsplanung aus finanziellen Überlegungen füllt allerdings unüberschaubare Mengen von Leitzordnern. [Der Tagesspiegel, 10.10.2004]
Zu den herausragenden Ingenieurbauwerken zählt außerdem die 255 Meter lange Brücke über das Achtal und die Unterfahrung des 18‑Loch‑Golfplatzes in Lindau‑Bad Schachen. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.1996]
Zitationshilfe
„Unterfahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterfahrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterfahrschutz
Unterfaden
Unterernährung
Untererfassung
Unterentwicklung
Unterfall
Unterfamilie
Unterfangen
Unterfangung
Unterfeldwebel