Untergrundarmee, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Untergrundarmee · Nominativ Plural: Untergrundarmeen
Worttrennung Un-ter-grund-ar-mee
Wortzerlegung  Untergrund Armee

Typische Verbindungen zu ›Untergrundarmee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Untergrundarmee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Untergrundarmee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sinn Fein, der politische Arm der irisch-republikanischen Untergrundarmee IRA, äußerte sich verhalten.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.1999
Dabei wäre er genau im richtigen Alter für die Untergrundarmee.
Der Tagesspiegel, 13.04.1999
Man akzeptierte zwar ihre Behauptung nicht, wonach Sinn Fein mit der Untergrundarmee nichts zu tun habe, ließ sie ihnen aber durchgehen.
Die Zeit, 17.02.2005, Nr. 08
Jetzt rächt sich die einseitige Unterstützung der albanischen Untergrundarmee UCK und ihre ungenügende Entwaffnung.
Die Welt, 23.03.2001
Verbliebene Führer der Untergrundarmee wurden von den Sowjets gekidnappt, versprengte Partisanen in den Wäldern noch bis 1947 von sowjettreuen Truppen gejagt.
Der Spiegel, 11.01.1982
Zitationshilfe
„Untergrundarmee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Untergrundarmee>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untergrund
Untergriff
Untergrenze
untergrätschen
Untergras
Untergrundbahn
Untergrundbahnhof
Untergrundbewegung
Untergrundfilm
Untergrundgruppe