Unterhaltsprozess, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unterhaltsprozesses · Nominativ Plural: Unterhaltsprozesse
WorttrennungUn-ter-halts-pro-zess (computergeneriert)
Ungültige SchreibungUnterhaltsprozeß
Rechtschreibregeln§ 2

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gott

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterhaltsprozess‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der hatte laut Bild in einem Unterhaltsprozess entschieden, dass ein Kind auch durch Küssen gezeugt worden sein könnte.
Die Zeit, 04.09.2000, Nr. 36
Wer im Rahmen eines Unterhaltsprozesses leugnet, dass er in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft lebt, begeht Prozessbetrug.
Bild, 19.05.2000
Die Frau müsse im Unterhaltsprozeß gegen ihren Ehemann darlegen, ob und in welcher Höhe sie einen anteiligen Anspruch gegen den nichtehelichen Vater erlangen könne.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.1998
So habe er nicht berücksichtigt, daß der Ehemann die Aufnahmen gemacht habe, weil er in dem kostspieligen Unterhaltsprozeß in Beweisnot geraten war.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.1994
Haak wies außerdem darauf hin, daß parallel zum Ansteigen der Arbeitslosenquote auch Miet-, Scheidungs- und Unterhaltsprozesse zugenommen hätten.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Unterhaltsprozess“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterhaltsprozess>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterhaltspflichtig
Unterhaltspflicht
Unterhaltsleistung
Unterhaltslast
Unterhaltskosten
Unterhaltsrecht
Unterhaltsrente
unterhaltsverpflichtet
Unterhaltsverpflichtung
Unterhaltsvorschuss