Unterhausdebatte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterhausdebatte · Nominativ Plural: Unterhausdebatten
WorttrennungUn-ter-haus-de-bat-te

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der viertägigen Unterhausdebatte blieben die Fronten der Opposition unverändert.
Die Zeit, 30.07.1971, Nr. 31
Entlang dieser Leitplanke aus der Tradition des angelsächsischen philosophischen Pragmatismus bewegte sich die Unterhausdebatte.
Die Welt, 21.12.2000
Allein diese Zahlen geben schon ein ungeschminkteres Bild von der ernährungspolitischen Situation Großbritanniens als alle trügerischen Unterhausdebatten in London.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1940
In der britischen Unterhausdebatte zeigen Eden und Lloyd George Verständnis für die deutschen Kolonialwünsche.
o. A.: 1936. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 7196
In einer turbulenten Unterhausdebatte hat der britische Premierminister Tony Blair am Mittwoch seine Entscheidung zum Irak-Krieg abermals verteidigt.
Der Tagesspiegel, 05.02.2004
Zitationshilfe
„Unterhausdebatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterhausdebatte>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterhausabgeordnete
Unterhaus
Unterhäuptling
unterhauen
Unterhandlung
Unterhauswahl
Unterhaut
unterheben
Unterhemd
Unterhitze