Unterhose, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterhose · Nominativ Plural: Unterhosen
Aussprache
WorttrennungUn-ter-ho-se (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

die Pluralform hat die Bedeutung des Sg. wie des Pl.   unter der Oberbekleidung unmittelbar auf dem Körper getragene Hose für männliche Personen
Beispiele:
eine lange Unterhose
kurze, lange, baumwollene Unterhosen tragen

Thesaurus

Synonymgruppe
Höschen · ↗Schlüpfer · ↗Slip · Unterhose  ●  Schlübber  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Badelatschen Bademantel Büstenhalter Hemd Nachthemd Oberhemd Pullover Pyjama Slip Socke Socken Strumpf T-Shirt Unterhemd Zahnbürste anbehalten anhaben ausgeleiert ausziehen baumwollen bekleiden dreckig entkleiden fleischfarben geblümt herunterziehen kariert olivgrün wollen zerschlissen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterhose‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute um 15 Uhr kann man echte Männer in Unterhosen bewundern.
Bild, 10.03.2006
Ich dagegen suche verzweifelt nach den drei verschollenen Unterhosen von damals.
Der Tagesspiegel, 09.07.2004
Der kleine Leon bekommt eine neue Unterhose, er zieht sie an.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 103
Schon mit der langen Unterhose dauert das eine endlos scheinende Zeit.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 166
Unter der Decke fuhr er aus der Unterhose und stopfte sie unters Kissen.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 75
Zitationshilfe
„Unterhose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterhose>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterholz
Unterhöhlung
unterhöhlen
Unterhitze
Unterhemd
unterinformiert
Unterinstanz
unterinstanzlich
unterirdisch
Unterjacke