Unterhose, die

Die Pluralform wird häufig auch mit singularischer Bedeutung verwendet.
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterhose · Nominativ Plural: Unterhosen
Aussprache  [ˈʊntɐˌhoːzə]
Worttrennung Un-ter-ho-se
Wortzerlegung  unter1 Hose
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

unter der Oberbekleidung unmittelbar auf dem Körper getragene Hose
siehe auch Schlüpfer
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine wollene, seidene Unterhose; eine [eng] anliegende, ausgeleierte, übergroße Unterhose; eine lange, knielange, karierte, geblümte Unterhose; eine getragene, gebrauchte, dreckige, gewaschene Unterhose
mit Akkusativobjekt: die Unterhose anziehen, anhaben, tragen, anbehalten, herunterziehen, ausziehen, wechseln
in Präpositionalgruppe/-objekt: bekleidet mit einer Unterhose; ausgezogen, entkleidet, entblößt bis auf die Unterhose; in Unterhosen herumlaufen, dastehen, posieren, bekleidet sein
Beispiele:
Im Gefängnis musste er sich bis auf die Unterhose ausziehen und seine Personalien angeben. [Die Welt, 15.04.2016]
Eine australische Ladendiebin hat vier gestohlene Steaks in ihrer Unterhose versteckt. [Fränkischer Tag, 14.11.2009]
Was soll man von Leuten halten, die Slips im Siebener‑Set mit aufgedruckten Wochentagen besitzen? Sind solche Menschen nur in der Lage, ihre Unterhosen täglich zu wechseln, wenn diese säuberlich mit »Monday«, »Tuesday« oder »Wednesday« beschriftet sind? [Süddeutsche Zeitung, 28.05.2008]
Mitte des 16. Jahrhunderts waren in der italienischen Oberschicht knielange Unterhosen für Frauen aufgekommen, die 1660 durch den Einfluss von Maria de Medici auch in Frankreich bekannt waren, wo sie Calecon genannt wurden. [Der Standard, 16.06.2006]
Eine Näherin legt die Unterhose auf den Nähtisch, Druckluft glättet den Stoff, nach einem Knopfdruck hat die elektronisch gesteuerte Maschine das Gummiband in einem Arbeitsgang angenäht. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.05.2006]
Eine unfreiwillige Schicksalsgemeinschaft hockt in Unterhosen zur Musterung bei der Bundeswehr auf der Wartebank und läßt Laufzettel abhaken: ein Kreuz für die Urinprobe, eins fürs Wiegen, noch eins fürs Blutdruckmessen. [Der Spiegel, 22.11.1993]
Er steht auf, reicht mir höflich meine Unterhosen, hilft mir beim Anziehen dieser Unterhosen, fällt mir lachend um den Hals […]. [Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 144749]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Höschen · Schlüpfer · Slip · Unterhose  ●  Schlübber  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Unterhose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterhose‹.

Zitationshilfe
„Unterhose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterhose>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterholz
Unterhöhlung
unterhöhlen
Unterhitze
Unterhemd
unterinformiert
Unterinstanz
unterinstanzlich
unterirdisch
Unterjacke