Unterinstanz

GrammatikSubstantiv
WorttrennungUn-ter-in-stanz · Un-ter-ins-tanz (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Unterinstanz‹ als Erstglied: ↗unterinstanzlich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Instanz unter einer höheren Instanz

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Zentralinstanz übertrug sich jenes bürokratische Kollegialitätsprinzip sehr regelmäßig auf die verschiedensten Unterinstanzen.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 1034
Zitationshilfe
„Unterinstanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterinstanz>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterinformiert
Unterhose
Unterholz
Unterhöhlung
unterhöhlen
unterinstanzlich
unterirdisch
Unterjacke
unterjährig
unterjochen