Unterkörper, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unterkörpers · Nominativ Plural: Unterkörper
Aussprache 
Worttrennung Un-ter-kör-per
Wortzerlegung unter3 Körper
eWDG

Bedeutung

unterer Teil des menschlichen Körpers, menschlicher Körper unterhalb der Gürtellinie

Typische Verbindungen zu ›Unterkörper‹ (berechnet)

entblößt nackt wickeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterkörper‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterkörper‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich presse sie krampfhaft zusammen, versuche, mich mit dem Unterkörper von ihm wegzudrehen. [Der Spiegel, 17.11.1986]
Sie zwang ihr Opfer, den Unterkörper frei zu machen und die Beine zu spreizen. [Bild, 08.06.2001]
Dieser tötete sie mit zwölf Stichen in Kopf und Unterkörper, bekam dafür 1000 Euro. [Bild, 11.08.2005]
Unterkörper, Hände und Finger fühlt er – aber sie gehorchen noch nicht. [Bild, 19.11.2002]
Die Türme vereinigen sich mit dem Himmel, die Unterkörper mit dem Gras. [Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 163]
Zitationshilfe
„Unterkörper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterk%C3%B6rper>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterkunft
Unterkomplex
Unterkommission
Unterkommen
Unterklässler
Unterkühlung
Unterlage
Unterlagsboden
Unterland
Unterlass