Unterkühlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-ter-küh-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungunterkühlen-ung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kühl · Kühle · kühlen · abkühlen · Abkühlung · unterkühlen · Unterkühlung · verkühlen · Kühler
kühl Adj. ‘frisch, mäßig kalt’, ahd. kuoli (9. Jh.), mhd. küel(e), mnd. kȫl (aus *kōlja-), mnl. coel, nl. koel, aengl. cōl, engl. cool (aus *kōlu-) stehen ablautend zu dem unter ↗kalt (s. d.) behandelten Adjektiv. Kühle f. ahd. kuolī (9. Jh.), mhd. küele. kühlen Vb. ‘kühl machen’, ahd. kuolen ‘abkühlen’ (9. Jh.; vgl. gikuolen, um 800), kuolēn ‘erkalten, kalt werden’ (11. Jh.; vgl. gikuolēn, 10. Jh., irkuolēn, 9./10. Jh.), mhd. küelen ‘kühl machen’, kuolen ‘kühl werden, sein’. abkühlen Vb. ‘kühl machen, werden’ (15. Jh.); Abkühlung f. (16. Jh.). unterkühlen Vb. ‘die Temperatur unter einen Normalwert senken’ und Unterkühlung f. (2. Hälfte 19. Jh.). verkühlen Vb. reflexiv ‘sich erkälten’ (2. Hälfte 19. Jh.), zuvor ‘kühl werden, machen’ (16. Jh.). Kühler m. ‘Vorrichtung zum Kühlen’ (17. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Unterkühlung · Verklammung  ●  ↗Hypothermie  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • hypothermischer Herzstillstand · tiefe Hypothermie
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzeichen Austrocknung Erfrierung Erschöpfung Folge Klinik Kombination Kopfverletzung Krankenhaus Krankheit Körper Lungenentzündung Sauerstoffmangel Schock Todesursache Verdacht behandeln davonkommen einliefern erleiden lebensgefährlich leicht leiden schützen stark sterben Überhitzung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterkühlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ärzte stellten eine Unterkühlung fest, Fahndung nach der Mutter erfolglos.
Bild, 07.07.2004
Wenn dies jedoch der Fall ist, erhöht sich das Risiko durch die Unterkühlung der Gelenke stark.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.2003
Alte Menschen starben an Unterkühlung in klammen Betten, manche brachte ein Schnupfen um.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 173
Ebenso könne das Gebiet der Unterkühlung uns überhaupt nichts bringen für die Luftwaffe.
o. A.: Siebenundsiebzigster Tag. Freitag, 8. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1232
Die Gefahr ist eine große pädagogische Unterkühlung, blutarm und langweilig mit mickrigen Requisiten hinter Glas.
Der Spiegel, 05.01.1987
Zitationshilfe
„Unterkühlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterkühlung>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterkühlt
unterkühlen
unterkritzeln
unterkriegen
unterkriechen
Unterkunft
Unterlage
Unterlagsboden
Unterland
Unterlänge