Unterlassungserklärung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterlassungserklärung · Nominativ Plural: Unterlassungserklärungen
WorttrennungUn-ter-las-sungs-er-klä-rung

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Unterlassungserklärung · Unterwerfungserklärung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Unterlassungserklärung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abgabe Abmahnung Anwalt Behauptung Frist Gegendarstellung Richtigstellung Unterschrift Unterzeichnung Verfügung Verlag abgeben auffordern entsprechend erwirken flattern fordern freiwillig gefordert schicken strafbewehrt unterschreiben unterzeichnen verlangen verpflichten verschicken wehren zustellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterlassungserklärung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterlassungserklärung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er verlangt bisher vergeblich eine strafbewehrte Unterlassungserklärung, künftig bei ihm nichts abzubuchen.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.2003
Später unterschrieb er eine Unterlassungserklärung, dies nicht mehr zu behaupten.
Bild, 26.09.2002
Bei einem zweiten Verstoß würden sie dann eine kostenpflichtige Unterlassungserklärung erwirken.
Die Zeit, 19.09.2012, Nr. 38
Die Partei Rechtsstaatlicher Offensive werde keinerlei Unterlassungserklärungen unterzeichnen, antwortete er.
Die Welt, 06.01.2004
Steinhöfel fordert sie auf, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und berechnet jeweils bis zu 2000 Mark.
C't, 1998, Nr. 12
Zitationshilfe
„Unterlassungserklärung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterlassungserkl%C3%A4rung>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterlassungsdelikt
Unterlassungsanspruch
Unterlassung
unterlassen
Unterlaß
Unterlassungsklage
Unterlassungssünde
Unterlauf
unterlaufen
unterläufig