Unternehmensentscheidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unternehmensentscheidung · Nominativ Plural: Unternehmensentscheidungen
WorttrennungUn-ter-neh-mens-ent-schei-dung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitnehmer Einfluß Vetorecht blockieren einmischen strategisch triefen wichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unternehmensentscheidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war eben eine nüchterne Unternehmensentscheidung, davon kann man nur lernen.
Der Tagesspiegel, 26.04.2003
Ist eine Beurteilung sechs bis acht Jahre nach Unternehmensentscheidungen überhaupt etwas wert?
Süddeutsche Zeitung, 23.09.1999
Aber die Gesetze der Marktwirtschaft waren für die Unternehmensentscheidungen nicht mehr allein ausschlaggebend.
Der Spiegel, 04.02.1980
Auf jeden Fall aber sind sie vor wichtigen Unternehmensentscheidungen wie etwa geplanten Fusionen oder Entlassungen zu unterrichten.
o. A. [dad]: Europäische Betriebsräte. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Aber es ist eine Unternehmensentscheidung aus Essen ", sagt Alsterhaus-Sprecherin Silke Jost.
Bild, 15.09.2001
Zitationshilfe
„Unternehmensentscheidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unternehmensentscheidung>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unternehmenseinheit
unternehmenseigen
Unternehmensebene
Unternehmensdaten
Unternehmenschef
Unternehmensentwicklung
Unternehmenserfolg
Unternehmensergebnis
Unternehmensethik
unternehmensextern