Unternehmensgründung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unternehmensgründung · Nominativ Plural: Unternehmensgründungen
Aussprache [ʊntɐ'neːmənsˌgʀʏndʊŋ]
Worttrennung Un-ter-neh-mens-grün-dung
Wortzerlegung UnternehmenGründung1
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Vorgang der Planung und Gründung einer neuen Firma
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: innovative, technologieorientierte, erfolgreiche, zahlreiche Unternehmensgründungen
als Akkusativobjekt: Unternehmensgründungen erleichtern, erschweren, fördern
als Genitivattribut: Aspekte der Unternehmensgründung
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Finanzierung, die Förderung, eine Welle von Unternehmensgründungen
Beispiele:
Mit einem Ausblick auf das Auto der Zukunft hat BMW den 100. Jahrestag der Unternehmensgründung gefeiert. [Die Zeit, 07.03.2016 (online)]
In der Welt der Unternehmensgründungen sind Frauen stark unterrepräsentiert. [Die Welt, 12.04.2019]
Während eine Unternehmensgründung früher 140 Tage dauerte, kann sie heute in drei Tagen abgewickelt werden. [Neue Zürcher Zeitung, 18.09.2007]
Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) empfiehlt Handwerkern, auch dann den Meisterbrief zu machen, wenn er nicht Voraussetzung für die Unternehmensgründung ist. [Der Tagesspiegel, 04.03.2004]
Ziel des Projekts »Prozeßbegleitende Unternehmensgründungen« (PUG) ist, Mitarbeiter und Absolventen an Hochschulen in Berlin und Brandenburg zum Schritt in die Selbständigkeit zu motivieren und sie dabei zu begleiten. [Berliner Zeitung, 24.05.1997]
2.
Unternehmen im Stadium während oder kurz nach seiner Gründung
Beispiele:
Yahoo, Cisco Systems, Sun Microsystems, Ebay, Netflix, Electronic Arts, Intuit und LinkedIn zählen zu den mehr als 5000 Unternehmensgründungen, auf die Stanford stolz verweist. [Der Standard, 10.02.2016]
Die meisten Unternehmensgründungen kommen über die Phase des Kleinst‑Unternehmens nie hinaus. [Die Welt, 11.09.2018]
Empirische Untersuchungen zeigen, daß es eine Klasse von Unternehmensgründungen gibt, die außerordentlich erfolgreich sind, deren Eigenkapitalausstattung aber schon bei der Gründung so gering war, daß gerade der Gründungserfolg das weitere Überleben gefährdet. [Die Zeit, 06.04.1984, Nr. 15]

letzte Änderung:

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Existenzgründung · ↗Neugründung · Unternehmensgründung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Unternehmensgründung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unternehmensgründung‹.

Zitationshilfe
„Unternehmensgründung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unternehmensgr%C3%BCndung>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unternehmensgründer
Unternehmensgröße
Unternehmensgrenze
Unternehmensgewinn
Unternehmensgesellschaft
Unternehmensgruppe
Unternehmensidentität
Unternehmensimage
unternehmensindividuell
Unternehmensinsolvenz