Unternehmenspolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unternehmenspolitik · Nominativ Plural: Unternehmenspolitiken
Aussprache
WorttrennungUn-ter-neh-mens-po-li-tik
WortzerlegungUnternehmenPolitik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auffassung Ausrichtung Bestandteil EU-Kommissar Einfluß Generaldirektion Generaldirektor Informationsgesellschaft Kommissar Kontinuität Korrektur Kurswechsel Leitfaden Leitlinie Neuausrichtung Orientierung aktionärsfreundlich ausgerichtet ausrichten betreiben einmischen expansiv familienfreundlich langfristig mitbestimmen nachhaltig orientiert verfehlt wertorientiert zukünftig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unternehmenspolitik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Somit können sie über die maßgeblichen Fragen der Unternehmenspolitik mitbestimmen.
Der Tagesspiegel, 26.10.2002
Auch hier versuchte sie die Probleme mit einer aggressiven Unternehmenspolitik zu entschärfen, räumte aber gegen Ende ihrer Tätigkeit 1994 auch Fehler ein.
Die Welt, 05.05.2000
Letztlich gehe die Wende in der Unternehmenspolitik auf Nachfragen von Kunden zurück.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1998
Zwar hätte man ihn nie direkt an seiner Unternehmenspolitik gehindert.
Die Zeit, 20.08.1982, Nr. 34
Denn was ein Fehler in der Unternehmenspolitik sein kann, muß noch längst kein Fehler im Unternehmen sein.
Der Spiegel, 21.12.1981
Zitationshilfe
„Unternehmenspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unternehmenspolitik>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unternehmensplanung
Unternehmensphilosophie
Unternehmensorganisation
Unternehmensnetzwerk
unternehmensnah
unternehmenspolitisch
Unternehmenspraxis
Unternehmensprozeß
Unternehmensrechnung
Unternehmensrecht