Unterscheidbarkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterscheidbarkeit · Nominativ Plural: Unterscheidbarkeiten
WorttrennungUn-ter-scheid-bar-keit
Wortzerlegungunterscheidbar-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Differenzierbarkeit · Diskriminierbarkeit · Unterscheidbarkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

mangelnd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterscheidbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit einigen Jahren bereits leidet der Sport unter der mangelnden Unterscheidbarkeit seiner Ereignisse.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.2000
An der mangelnden Unterscheidbarkeit, die Sie so hervorgehoben haben, kann es zwar nicht scheitern.
Die Zeit, 18.04.1997, Nr. 17
Zur Unterscheidbarkeit der Warenwerte gehört jedoch nicht nur der Preis, sondern auch die Qualität.
Die Welt, 14.05.2005
Gute Unterscheidbarkeit der Bezeichnungen für verschiedene Klassen von Objekten werden zur Regel der Wahl.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 994
Die Entscheidungszeit kann somit alternativ zu den Wahlprozenten als Maß für die Unterscheidbarkeit zweier Reize verwendet werden.
Backhaus, Werner: Allgemeine Sinnesphysiologie. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 278
Zitationshilfe
„Unterscheidbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterscheidbarkeit>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterscheidbar
Unterschätzung
unterschätzen
Unterschallgeschwindigkeit
Untersatz
unterscheiden
Unterscheidung
Unterscheidungskraft
Unterscheidungskriterium
Unterscheidungsmerkmal