Unterschicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterschicht · Nominativ Plural: Unterschichten
Aussprache
WorttrennungUn-ter-schicht
Wortbildung mit ›Unterschicht‹ als Erstglied: ↗Unterschichtenfernsehen
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
räumlich unter etw. anderem liegende Schicht
Beispiel:
Geologie die Unterschichten des Sedimentgesteins
2.
Bevölkerungsgruppe mit der niedrigsten sozialen Stellung
Beispiele:
eine breite Unterschicht
Angehörige der Unterschicht

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeiterklasse · ↗Arbeiterschaft · ↗Proletariat · Unterschicht · arbeitende Klasse · besitzlose Klasse  ●  vierter Stand  historisch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Prolet  ●  ↗Botokude  ugs. · ↗Proll  ugs. · ↗Prolo  ugs.
  • (der) Bodensatz der Gesellschaft · (der) untere Rand der Gesellschaft · ↗Prekariat · ↗Subproletariat · White trash  ●  ↗Lumpenproletariat  derb
  • (das) gemeine Volk · (die) einfachen Leute  ●  (die) Plebs (Antike)  geh.
  • Angehöriger der Unterschicht · ↗Proletarier · Unterschichtler · Unterschichtsangehöriger · Vertreter der Unterschicht · in prekären Verhältnissen Lebender
Antonyme
  • Unterschicht · Unterschicht · Unterschicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstieg Angehörige Aufsteiger Aufstiegschance Bürgertum Entstehen Lebensbedingung Milieu Mittelschicht Mittelstand Oberschicht abgehängt arm bäuerlich einheimisch entstammen geprägt heranwachsen herausbilden ländlich rekrutieren sogenannt sozial städtisch ungebildet unter urban verarmt verwahrlost weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterschicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch gerade in den Unterschichten hegt man so seine Vorbehalte gegen die neue großbürgerliche Freiheit, zumindest an der Elbe.
Die Zeit, 22.07.2002, Nr. 29
Heute gibt es diese existenzielle Armut nicht mehr, die italienische Unterschicht fürchtet nicht mehr ums tägliche Brot.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1999
Mit dem allem bleibt es bei einer Unterschicht seines Bewußtseins.
Blume, Friedrich: Bruckner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1529
Das völlige Trocknen der Unterschicht muß nicht unbedingt abgewartet werden wie bei reiner Ölfarbe.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16511
Speziell in den sozialen Unterschichten ist häufig Kriminalität ein Versuch, als besonders männlich zu erscheinen.
Der Spiegel, 10.03.1980
Zitationshilfe
„Unterschicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterschicht>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterschenkelfraktur
Unterschenkel
Unterscheidungsvermögen
Unterscheidungsmerkmal
Unterscheidungskriterium
Unterschichtenfernsehen
unterschieben
Unterschiebung
Unterschied
Unterschiedenheit