Unterspülung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-ter-spü-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungunterspülen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fahrbahn Fundament sperren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterspülung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Unterspülung entstand dazu zwei Meter tiefes Loch in der Erde (fünf Meter lang).
Bild, 25.10.2003
Es seien jedoch keine Unterspülungen festgestellt worden, sagte eine Bahnsprecherin.
Die Welt, 05.02.2005
Zu Recht sehen die Autoren darin eine „Unterspülung des Milieus“.
Die Zeit, 29.10.1993, Nr. 44
Wo sie wachsen, schützen ihre fingerdicken, leuchtend roten Wurzeln das Ufer vor Unterspülung.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.2002
Bei der schleichenden Unterspülung der italienischen Demokratie durch die Parlamentsmehrheit des Premierministers will er nicht mitmachen.
Der Tagesspiegel, 17.12.2003
Zitationshilfe
„Unterspülung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterspülung>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterspülen
unterspreizen
unterspielen
unterspickt
Unterspannung
Unterstaatssekretär
Unterstadt
Unterstand
Unterständer
unterständig