Unterstützungsempfänger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungUn-ter-stüt-zungs-emp-fän-ger
WortzerlegungUnterstützungEmpfänger

Typische Verbindungen
computergeneriert

arbeitslos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterstützungsempfänger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für viele Unterstützungsempfänger lohnt sich bisher eine bezahlte Arbeit nicht.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2000
Noch ungünstiger ist die Entwicklung für die Unterstützungsempfänger aller Gruppen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1932
Mit der Arbeitsmarktreform erhöht die Regierung nun den Zwang auf die Unterstützungsempfänger, auch unattraktive Stellen anzunehmen.
Die Welt, 18.09.2004
Die Zahl der Arbeitslosen in Frankreich wird zurzeit amtlich mit 40.000 angegeben, wobei nur die Unterstützungsempfänger gezählt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1931]
Die Altersgrenze der Unterstützungsempfänger wird von 16 auf 21 Jahre heraufgesetzt, verheiratete Frauen erhalten als Arbeitslose nur noch im »Bedarfsfall« finanzielle Zuwendungen.
o. A.: 1931. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 8155
Zitationshilfe
„Unterstützungsempfänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterstützungsempfänger>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterstützungsberechtigt
Unterstützungsbeihilfe
unterstützungsbedürftig
Unterstützungsangebot
Unterstützung
Unterstützungsfonds
Unterstützungskasse
Unterstützungsleistung
Unterstützungslinie
Unterstützungsmaßnahme