Untersuchungsrichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Untersuchungsrichters · Nominativ Plural: Untersuchungsrichter
Aussprache  [ʊntɐˈzuːχʊŋsˌʀɪçtɐ]
Worttrennung Un-ter-su-chungs-rich-ter
Wortzerlegung  Untersuchung Richter
Wortbildung  mit ›Untersuchungsrichter‹ als Erstglied: Untersuchungsrichterin
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Recht
Untersuchungsrichter waren vor der Abschaffung der sogenannten gerichtlichen Voruntersuchung durch das »Erste Gesetz zur Reform des Strafverfahrensrechts« (1. StVRG) im Jahre 1974 damit beauftragt, bei schwerwiegenden Straftaten den Sachverhalt zur Entscheidung so weit aufzubereiten, dass über die Eröffnung eines Hauptverfahrens entschieden werden konnte. Seit dieser Reform handelt es sich bei dem Begriff Untersuchungsrichter im deutschen Recht um keinen Terminus technicus mehr. Er wird heute noch in Belegen über Verfahren im Ausland sowie gelegentlich noch untechnisch für den Begriff Ermittlungsrichter verwendet.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der zuständige, ermittelnde Untersuchungsrichter
als Dativobjekt: jmdn. dem Untersuchungsrichter vorführen, übergeben
in Präpositionalgruppe/-objekt: vor dem Untersuchungsrichter aussagen, erscheinen; vom Untersuchungsrichter vernommen werden; die Vernehmung durch den, vor dem, die Befragung durch den, das Verhör durch den Untersuchungsrichter
mit Genitivattribut: der Untersuchungsrichter des Landgerichtes
in Koordination: Untersuchungsrichter und Staatsanwalt, Staatsanwaltschaft, Polizei, Verteidiger
als Aktivsubjekt: der Untersuchungsrichter entscheidet etw., ermittelt, ordnet etw. an, beantragt etw., prüft etw., wirft jmdm. etw. vor
als Genitivattribut: die Entscheidung, die Anordnung, die Ermittlungen, der Haftbefehl, der Beschluss des Untersuchungsrichters
Beispiele:
Mehr als fünf Jahre haben die Untersuchungsrichter ermittelt, nun steht fest: 40 Verdächtigen wird wegen eines Korruptionsskandals der spanischen Regierung der Prozess gemacht. [Der Spiegel, 05.03.2015 (online)]
Der Papst wies einen vatikanischen Untersuchungsrichter an, der Sache mit Härte nachzugehen. Ermittelt wird wegen Geldwäsche, Betrugs, Fälschung von Unterschriften und Amtsunterschlagung. [Süddeutsche Zeitung, 19.09.2018]
Sollten sich die Vorwürfe erhärten, könnte er […] drei Untersuchungsrichtern vorgeführt werden, die schließlich darüber entscheiden würden, ob ein Verfahren gegen ihn eingeleitet wird. [Die Welt, 21.03.2018]
Der Untersuchungsrichter (= Ermittlungsrichter) erließ Haftbefehl, [der Beschuldigte] E. selbst schweigt zu den Vorwürfen. [Bild, 25.11.2011]
Der Untersuchungsrichter ist verpflichtet, den Verhafteten innerhalb eines Zeitraumes von drei Tagen von der Vorführung entweder auf freien Fuß zu setzen oder dessen Überführung in die Untersuchungshaft anzuordnen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]]
Der Untersuchungsrichter verabschiedete sich freundlich, indem er verhieß, A. D. werde milde Richter finden, wenn er ein volles Geständnis ablege. Danach ließ er A. D. in seine Zelle abführen. [Da stockte A. D. der Atem, 30.10.1959, aufgerufen am 18.08.2015]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Untersuchungsrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Untersuchungsrichter‹.

Zitationshilfe
„Untersuchungsrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Untersuchungsrichter>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untersuchungsreihe
Untersuchungsregion
Untersuchungsraum
Untersuchungsperiode
Untersuchungsorgan
Untersuchungsrichterin
Untersuchungsschritt
Untersuchungsteilnehmer
Untersuchungsverfahren
Untersuchungszeitpunkt