Unterthema, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unterthemas
WorttrennungUn-ter-the-ma (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Praxis rechen spielen teilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterthema‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu vielen Unterthemen kann der Benutzer detaillierte Beschreibungen abrufen, die allesamt mit Bildmaterial ausgestattet sind.
C't, 1997, Nr. 13
Von diesen zweigen wiederum die Unterthemen zweiter Ordnung ab und so weiter.
Der Tagesspiegel, 09.10.2002
Die Belletristik hat dieses Unterthema längst mit Beschlag belegt und ist der Wissenschaft auch darin wieder mal um Längen voraus.
Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51
Oder ist doch die traditionelle Paukschule mit ökologischen Unterthemen und gelegentlichen Wanderungen und Aufräum-Aktionen in Wald und Wiese der richtige Weg?
Süddeutsche Zeitung, 17.05.1995
Das Unterthema "Dorf in die Metropole", das den Topos Stadt-Land aufgreifen will, löst sich als Arbeitstitel bei kaum einem Kunstwerk ein.
Die Welt, 04.08.2004
Zitationshilfe
„Unterthema“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterthema>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untertext
Unterterz
Untertertia
Untertemperatur
Unterteller
Untertitel
untertiteln
Untertitelung
Unterton
untertourig