Unterversorgung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterversorgung · Nominativ Plural: Unterversorgungen
Worttrennung Un-ter-ver-sor-gung
Wortzerlegung unterversorgen -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Fehlen (von) · Knappheit · Seltenheit · Unterversorgung (mit) · Verknappung (von) · Versorgungsproblem(e bei) · fehlender Nachschub  ●  Engpass  fig. · Mangel (an)  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Unterversorgung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterversorgung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterversorgung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen die ärztliche Unterversorgung hat Minister Bahr insgesamt 320 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich eingeplant. [Die Zeit, 01.12.2011 (online)]
In keinem europäischen Land mit einem vergleichbaren System gibt es eine Unterversorgung. [Die Zeit, 10.12.2001, Nr. 50]
Es deutet hin auf eine umfassende Deprivation, eine Unterversorgung mit sinnlichen Erfahrungen. [Die Zeit, 30.10.1992, Nr. 45]
Diese Unterversorgung sei aber eine Folge der Überproduktion an Stahl. [Die Zeit, 06.03.1952, Nr. 10]
Für eine drohende Unterversorgung seien nicht die Ärzte, sondern die Politiker verantwortlich zu machen, erklärte die Kassenärztliche Vereinigung. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.2000]
Zitationshilfe
„Unterversorgung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterversorgung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untervermietung
Untervermieter
Untertänigkeit
Untertunnelung
Untertritt
Unterverzeichnis
Unterwanderung
Unterwaschung
Unterwasser
Unterwasserarchäologe