Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unterverzeichnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unterverzeichnisses · Nominativ Plural: Unterverzeichnisse
Worttrennung Un-ter-ver-zeich-nis
Wortzerlegung unter- Verzeichnis

Typische Verbindungen zu ›Unterverzeichnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterverzeichnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterverzeichnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit soll man die Titel in den Unterverzeichnissen bequem auffinden können. [C’t, 2001, Nr. 15]
Ferner erstreckt sich die Suche bei Bedarf auch auf Unterverzeichnisse. [C’t, 1991, Nr. 7]
Als sehr nützlich erweist sich die Option, unterschiedliche Werte, die auch durchaus in getrennten Unterverzeichnissen stehen können, in einer Gruppe zusammenzufassen. [C’t, 1996, Nr. 5]
Sofern man die Unterverzeichnisse mit selektiert hat, werden auch diese durchsucht. [C’t, 1992, Nr. 5]
Sie zeigen im Grundzustand zunächst die Namen aller Unterverzeichnisse an. [C’t, 2001, Nr. 9]
Zitationshilfe
„Unterverzeichnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterverzeichnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterversorgung
Untervermietung
Untervermieter
Untertänigkeit
Untertunnelung
Unterwanderung
Unterwaschung
Unterwasser
Unterwasserarchäologe
Unterwasserarchäologie