Unterwanderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterwanderung · Nominativ Plural: Unterwanderungen
Aussprache 
Worttrennung Un-ter-wan-de-rung
Wortzerlegung unterwandern -ung

Typische Verbindungen zu ›Unterwanderung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterwanderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterwanderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Unterwanderung des tyrannischen Baus begann aber bereits im siebenten Jahrhundert. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 284]
Nur unter Männern ist Mann vor der feministischen Unterwanderung der Profession gefeit. [konkret, 1989]
Von solcher Unterwanderung ist heute – nur ein halbes Jahr später – kaum mehr die Rede. [o. A.: STÄRKE, DIE VOM hiMMEL KOMMT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]]
Der australische Sport sei "sehr anfällig" für die Unterwanderung durch kriminelle Gruppen. [Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07]
Erfüllt ein Festival wie dieses nicht den Begriff der westlichen Unterwanderung? [Die Zeit, 28.12.2009 (online)]
Zitationshilfe
„Unterwanderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterwanderung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterverzeichnis
Unterversorgung
Untervermietung
Untervermieter
Untertänigkeit
Unterwaschung
Unterwasser
Unterwasserarchäologe
Unterwasserarchäologie
Unterwasseraufnahme