Unterwasserkamera, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungUn-ter-was-ser-ka-me-ra
Wortzerlegungunter1WasserKamera
eWDG, 1976

Bedeutung

Kamera, mit der man unter Wasser filmen, fotografieren kann
Beispiel:
einen Film mit der Unterwasserkamera drehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufnahme ferngesteuert filmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterwasserkamera‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Touristen freuten sich total und knipsten Fotos mit ihren Unterwasserkameras.
Die Zeit, 04.03.2009, Nr. 11
Bald sollen in dem 210 Meter tiefen See zwei weitere Unterwasserkameras angebracht werden.
Bild, 07.09.2000
Die Arbeit wird mit Hilfe von Unterwasserkameras gesteuert und beobachtet.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.1996
Da es sich um Originalaufnahmen handelt, gibt es leider keine Unterwasserkamera.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 146
Mit seiner Unterwasserkamera fotografiert er Muscheln und Fische aus nächster Nähe.
Bravo, 31.10.1981
Zitationshilfe
„Unterwasserkamera“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterwasserkamera>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterwasserkabel
Unterwasserjäger
Unterwasserjagd
Unterwassergymnastik
Unterwassergeschoss
Unterwasserkraftwerk
Unterwassermassage
Unterwasserphotographie
Unterwasserrelief
Unterwasserschwimmen