Unterwegssein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unterwegsseins · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Un-ter-wegs-sein

Typische Verbindungen zu ›Unterwegssein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterwegssein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unterwegssein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ziel heißt nun nicht mehr Ankommen, sondern nur noch Fahren, Unterwegssein, sich einlassen auf die Menschen dieser Erde, bewußt leben.
Die Welt, 26.06.1999
Das Unterwegssein jedenfalls hat sich gelohnt, soweit ich das beurteilen kann.
Die Zeit, 20.07.2009, Nr. 29
Das Unterwegssein bestimmt das Sein, das manchmal ganz schön unbequem sein kann.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2003
Das Unterwegssein sei oft wichtiger als das Ankommen, heißt es in der Studie.
Die Welt, 24.03.2005
Fremd zu sein und damit ohne Biografie - das macht das Unterwegssein für sie so reizvoll.
Der Tagesspiegel, 02.03.2001
Zitationshilfe
„Unterwegssein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterwegssein>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterwegsbahnhof
unterwegs
Unterwasserwelt
Unterwasservulkan
Unterwasserstreitkraft
unterweilen
unterweisen
Unterweisung
Unterwelt
Unterweltler