Unterweisung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungUn-ter-wei-sung (computergeneriert)
Wortzerlegungunterweisen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Belehrung Erziehung Knabe Messung Predigt Religionsunterricht Schulung Seelsorge Tonsatz Verkündigung biblisch christlich ethisch geistlich gründlich islamisch katechetisch kirchlich konfessionell kundig mündlich praktisch programmiert pädagogisch religiös schulisch sittlich spirituell theoretisch überbetrieblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterweisung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Lehrer waren streng und der von religiöser Unterweisung bestimmte Unterricht ermüdend.
Die Welt, 03.06.2000
Sechzehn, zum Teil noch nicht wieder allgemein zugängliche Säle, dienen der Unterweisung der Öffentlichkeit.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.1999
Die asketisch-moralische Unterweisung nahm in ihnen einen breiten Raum ein.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 28859
Man sucht ihr mit naturwissenschaftlicher Unterweisung entgegenzuarbeiten, doch scheint der Erfolg nicht den Erwartungen zu entsprechen.
Aronson, G.: Rußland. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 27868
Es handelt sich hier um eine sogenannte elementare Schulung und Unterweisung für die Einheiten, für die unteren Einheiten.
o. A.: Zweihunderterster Tag. Montag, 12. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10532
Zitationshilfe
„Unterweisung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterweisung>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterweisen
unterweilen
Unterwegssein
unterwegs
Unterwasserwelt
Unterwelt
Unterweltler
unterweltlich
unterwerfen
Unterwerfung