Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unterweltler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unterweltlers · Nominativ Plural: Unterweltler
Aussprache 
Worttrennung Un-ter-welt-ler
Wortzerlegung Unterwelt -ler

Verwendungsbeispiele für ›Unterweltler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überraschender als der Tod der Unterweltler sind die anderen, die alltäglichen Fälle. [Der Spiegel, 04.02.1980]
Ob einer mehr oder weniger von diesen Unterweltlern ins Jenseits beordert wird, das läßt uns einigermaßen kalt. [Die Zeit, 05.07.1956, Nr. 27]
So schlecht können Unterweltler des mächtigsten Verbrechersyndikats dennoch nicht bezahlt sein. [Die Zeit, 16.03.1973, Nr. 12]
Unterweltler sind es, vermummt gleich den gesichtslosen Spukgestalten, die vom Bösen ausgesandt wurden, den "Herrn der Ringe" zu töten. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.2002]
Ausgerechnet die Unterweltler aber scheinen den Grundstücksmarkt jetzt wieder zu beruhigen. [Bild, 15.01.1998]
Zitationshilfe
„Unterweltler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unterweltler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterwelt
Unterweisung
Unterwegssein
Unterwegsbahnhof
Unterwasserwelt
Unterwerfung
Unterwerfungsgebärde
Unterwerfungsgeste
Unterwerfungsklausel
Unterwerk