Untugend, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Untugend · Nominativ Plural: Untugenden
Aussprache 
Worttrennung Un-tu-gend
eWDG

Bedeutung

schlechte Gewohnheit, die sich im Verhalten anderen gegenüber negativ auswirkt
Beispiele:
das ist eine Untugend!
er hat die Untugend, alles dort liegen zu lassen, wo er es gebraucht hat
diese Untugend solltest du dir abgewöhnen
Sie kaute an einem Grashalm, eine Untugend, die schon mein Großvater stets verdammte [ GoetzTote Tante58]

Thesaurus

Synonymgruppe
Unart · Untugend · schlechte Angewohnheit · schlechte Gewohnheit
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Untugend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Untugend‹.

Zitationshilfe
„Untugend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Untugend>, abgerufen am 22.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untüchtigkeit
untüchtig
untrüglich
untrügbar
untröstlich
untunlich
untypisch
unüberbietbar
unüberbrückbar
Unüberbrückbarkeit