Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Unzumutbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Un-zu-mut-bar-keit
Wortzerlegung unzumutbar -keit

Typische Verbindungen zu ›Unzumutbarkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unzumutbarkeit‹.

Verhaeltnisse Weiterbeschäftigung

Verwendungsbeispiele für ›Unzumutbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was Kane formulierte, die Zerstörung der inneren und äußeren Welt, die Unzumutbarkeiten des Lebens, zerbrach sie selbst. [Süddeutsche Zeitung, 07.11.2001]
Wenn man die Unzumutbarkeit nachweisen kann, muß das Trocknen aufhören. [Die Zeit, 19.02.1968, Nr. 08]
Die Minderung kommt nur bei Unzumutbarkeit der Mängelbeseitigung in Frage. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.1999]
Der Rat ließ sich nicht beirren und berief sich beim Landeskonservator auf die wirtschaftliche Unzumutbarkeit der Erhaltung des alten Gebäudes – architektonischer Wert hin oder her. [Die Zeit, 28.06.1996, Nr. 27]
Eine Unzumutbarkeit wird dabei dann angenommen, wenn die Kosten der Erhaltung nicht mehr durch die Erträge des Gebäudes aufgewogen werden. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.1997]
Zitationshilfe
„Unzumutbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unzumutbarkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unzulässigkeit
Unzulänglichkeit
Unzukömmlichkeit
Unzugänglichkeit
Unzufriedenheit
Unzurechnungsfähigkeit
Unzuständigkeit
Unzuträglichkeit
Unzuverlässigkeit
Unzweckmäßigkeit