Urinal

WorttrennungUri-nal
GrundformUrin
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in der Krankenpflege gebräuchliches Glasgefäß mit weitem Hals zum Auffangen des Urins bei Männern
2.
(in Herrentoiletten) an der Wand befestigtes Becken zum Urinieren

Thesaurus

Synonymgruppe
Urinal  ●  ↗Pissoir  franz., fälschlich · ↗Pinkelbecken  ugs. · ↗Pissbecken  derb
Assoziationen
  • Männertoilette  ●  ↗Herrentoilette  Hauptform · ↗Pissoir  franz. · Café Achteck  ugs., berlinerisch, scherzhaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Toilette Waschbecken wasserlos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Urinal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Urinal soll der Kanzler übrigens "sehr natürlich" gewesen sein.
Die Welt, 18.09.2002
Es sah schneckenförmig aus und hatte ein Urinal in der Mitte, das zwei Männer gleichzeitig benutzen konnten.
Bild, 15.03.2006
Öde Zeitverschwendung - er ist allein mit sich und dem Urinal.
Die Zeit, 30.11.1998, Nr. 48
Die eingebauten `anatomieneutralen´ Urinals sind nie dicht und müssen nach Gebrauch gereinigt werden.
C't, 1995, Nr. 4
Barbie verschwindet sanft wie ein Nebelhauch, leise schmatzend aufgesaugt von einer Art silbernem Urinal.
Süddeutsche Zeitung, 19.11.2004
Zitationshilfe
„Urinal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Urinal>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urin
Urikosurie
Urikostatikum
Urikämie
urig
Urinentleerung
urinieren
urinös
Urinprobe
Urinsekt