Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Urkundenfälscher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Urkundenfälschers · Nominativ Plural: Urkundenfälscher
Aussprache 
Worttrennung Ur-kun-den-fäl-scher
Wortzerlegung Urkunde Fälscher
eWDG

Bedeutung

jmd., der eine Urkunde gefälscht hat

Verwendungsbeispiele für ›Urkundenfälscher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Ausweis wurde von Georgi Z. (40) hergestellt – einem berüchtigten Urkundenfälscher. [Bild, 05.09.2001]
Auch Waffenschmuggler und Urkundenfälscher haben es laut Statistik heute nicht leichter als vor einem Jahr. [Die Zeit, 23.11.1984, Nr. 48]
Mit modernster Technik sind die Beamten auf der Suche nach Schleusern, Urkundenfälschern und Autodieben. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.2001]
Vor der Zellentür soll der rumänische Urkundenfälscher Eduard A. (26) Schmiere gestanden haben. [Bild, 22.09.1997]
Schon in Berlin hatte sich der verurteilte Urkundenfälscher, der eigentlich aus der Provinz in Niedersachsen stammt, mal als Polizist, mal als Arzt ausgegeben. [Die Welt, 27.10.2005]
Zitationshilfe
„Urkundenfälscher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Urkundenf%C3%A4lscher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urkundenforschung
Urkundenforscher
Urkundeneinsicht
Urkundenbuch
Urkundenbeweis
Urkundenfälschung
Urkundenlehre
Urkundensammler
Urkundenschreiber
Urkundenschrift