Urlaubsantrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Urlaubsantrag(e)s · Nominativ Plural: Urlaubsanträge
Aussprache 
Worttrennung Ur-laubs-an-trag
Wortzerlegung  Urlaub Antrag
eWDG

Bedeutung

Antrag auf Genehmigung eines Urlaubs
Beispiel:
einen Urlaubsantrag ausschreiben, einreichen

Typische Verbindungen zu ›Urlaubsantrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Urlaubsantrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Urlaubsantrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Ihr Urlaubsantrag abgelehnt wird, sollten Sie sich rechtliche Hilfe holen.
Bild, 27.09.2002
Und auch einen rückwirkenden Urlaubsantrag Lands lehnte die Universität ab.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2003
Er muss dann nicht mehr wegen jedem Urlaubsantrag ins Personalbüro.
Die Welt, 02.04.2003
Tausende vor uns, Tausende nach uns taten es uns gleich, stellten Urlaubsanträge, packten Koffer, kehrten nicht heim.
Die Zeit, 16.11.2009, Nr. 46
Im Oktober 1978, im Februar und im Juni 1979 wurden Urlaubsanträge von Anton Berg abgelehnt.
Der Spiegel, 19.09.1983
Zitationshilfe
„Urlaubsantrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Urlaubsantrag>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urlaubsanspruch
Urlaubsanschrift
Urlauberzug
Urlauberzentrum
Urlauberverkehr
Urlaubsantritt
Urlaubsausmaß
Urlaubsbekanntschaft
Urlaubsbewilligung
Urlaubsbräune