Urschel, die

Alternative Schreibung Urschl
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Urschel · Nominativ Plural: Urscheln
Aussprache  [ˈʊʁʃl̩]
Worttrennung Ur-schel
Formgeschichte mundartliche Form des weiblichen Vornamens Ursula
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

D-Südost , A , salopp, Schimpfwort drückt Verärgerung aus   Mädchen oder Frau, die nicht sehr intelligent ist oder die sich unvernünftig verhält
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine blöde, dumme, narrische Urschel
Beispiele:
Das alles spricht für [den Namen] Ursula. Aber es schwebt doch der umgangssprachliche Begriff »dumme Urschl« über dem Namen im Sinne der einfältigen Frauensperson. [Kronen Zeitung, 07.05.2006]
Die blöde Urschel aus Fürth schimpfte im Vorstand, dass sie bespitzelt worden sei. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.2007]
[…] wer gibt uns das Recht, zu behaupten, jedes vorwiegend häusliche Wesen sei eine blede Eh’stands‑Gretl? Und jeder ein klein wenig undurchsichtig individuell denkende Trotzkopf sei eine narrische Urschel? Ich kann nicht glauben, dass es je eine Margarete oder eine Ursula gegeben hat, deren Verhalten diese Vorurteile rechtfertigten. [Profil, 06.08.2001]
WENN GOETHE, dazu zwar nicht, aber in einem anderen Zusammenhang, sagte … Unterbrechen Sie mich nicht, Sie dumme Urschel! [Süddeutsche Zeitung, 09.12.1993]
Meine beiden Gegner hatten auf ihrer Bude ein bißchen laut von unserem Unternehmen gesprochen, die Hausfrau hatte gelauscht, alles erschnappt, und die dumme Urschel war schnurstracks auf die Polizei gelaufen. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.): Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1909–1911], S. 25343]
A-Südost
Phrasem:
hintennach, hinterher, hinterdrein reitet die (alte) Urschl, Urschel (= nachher ist man immer klüger)
Beispiele:
»Hintennach reitet die alte Urschel«, lautet ein altes Kärntner Sprichwort. Gemeint ist damit: Im Nachhinein ist man immer klüger. [Der Standard, 28.06.2011]
Er meint, wenn die Experten den Mund aufmachen, ist es jedes Mal längst zu spät. Volkstümlich könnte man sagen, hinterdrein reitet die Urschel. [Kleine Zeitung, 27.06.2016]
Einen Tag nach dem historischen Beschluss im Parlament zur Ortstafelfrage meldete sich gestern der Rat der Kärntner Slowenen zu Wort und bezeichnete die Lösung als nicht staatsvertragskonform. Er ist unzufrieden mit der Regelung für die Amtssprache und meint, nicht eingebunden worden zu sein. Dazu passt das alte Sprichwort: »Hintennach reitet die Urschel [Kärntner Tageszeitung, 08.07.2011]
»Hinterher reitet die Urschl« ist eine Kärntner Ausdrucksweise, die andeutet, daß man leicht reden hat, wenn alles vorbei ist. [Kronen Zeitung, 21.10.1995]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Urschel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Urschel>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ursamenzelle
Ursächlichkeit
ursächlich
Ursachenkette
Ursachenforschung
urschen
Urschicht
Urschl
Urschlamm
Urschleim