Ursprungsort, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ursprungsort(e)s · Nominativ Plural: Ursprungsorte
Aussprache 
Worttrennung Ur-sprungs-ort
Wortzerlegung  Ursprung Ort1
eWDG

Bedeutung

siehe auch Ursprungsland

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausgangspunkt · Ursprungsort  ●  Wiege  geh., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ursprungsort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ursprungsort‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ursprungsort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch an den Portrait Ursprungsorten werden die kostbaren sakralen Objekte noch immer vermisst.
Der Tagesspiegel, 08.08.2000
Wie ein den Priestern vorbehaltener heiliger Zaubertrank zum Seelenfutter für die Massen wurde, lernt man am besten an den Ursprungsorten.
Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 07
Mit ihrer Hilfe sollen bald auch die Ursprungsorte von Sehstörungen nach Hirnverletzungen präziser lokalisierbar sein.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.1996
Jetzt würden viele Händler und Drogensüchtige aus der Hansestadt in ihre Ursprungsorte vertrieben.
Die Welt, 20.12.2001
Sechs Höfe aus dem Süd-, Mittel- und Hochschwarzwald wurden von ihrem Ursprungsorten abgetragen und samt Nebengebäuden Stein für Stein im Gutachtal wieder zusammengesetzt.
Bild, 28.04.1999
Zitationshilfe
„Ursprungsort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ursprungsort>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ursprungsland
Ursprungsgebiet
Ursprünglichkeit
ursprünglich
Ursprung
Ursprungssinn
Ursprungszeugnis
urst
Urstand
Urstände