Urtier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Urtier(e)s · Nominativ Plural: Urtiere
Aussprache [ˈuːɐ̯tiːɐ̯]
Worttrennung Ur-tier
Wortzerlegung ur-Tier
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Synonym zu Protozoon
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein einzelliges Urtier
Beispiele:
Reste von Tieren haben die Forscher in den Bohrkernen, die sie 200 Kilometer vor der Küste des antarktischen Wilkes‑Landes gewannen, nicht gefunden. »Aber es muss dort jede Menge Insekten gegeben haben«, so [der Wissenschaftler] P[…]. Die meisten Pflanzen seien von Insekten bestäubt worden. »Urtiere gab es dort sicher auch.« Deren Reste seien aber am Meeresboden nicht erhalten geblieben. [Spiegel, 02.08.2012 (online)]
Da Tetrahymena, ein Verwandter des Pantoffeltierchens, einfach zu züchten ist, kennen Wissenschaftler schon seit langem Lebensweise und genetischen Bauplan des Einzellers. Nun sollen die winzigen Urtiere dazu beitragen, schädigende Einflüsse von Chemikalien, Pflanzenschutz‑ und Waschmitteln nachzuweisen. [Berliner Zeitung, 13.01.1999]
Sie [die Geysire] sind […] die bevorzugte Lebenswelt der Urbakterien. Die ernähren sich von der ätzenden vulkanischen Suppe und fühlen sich oft noch bei 100 Grad Celsius pudelwohl. Bei seiner abenteuerlichen Suche nach den Urtieren scheut der Regensburger Mikrobiologe […] weder Strapazen noch den heißen Hauch der kochenden Quellen. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
Die einzelligen Tiere heißen auch die »Urtiere«, weil die Gelehrten glauben, daß unsere Ur‑Vorfahren, die ursprünglichsten Lebewesen auf Erden, einmal so ähnlich ausgesehen haben mögen wie etwa die Amöben. Das ist freilich lange her. [Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 37]
2.
emotional urtümliches, wie urzeitlich wirkendes Tier; schon sehr lange (oft unverändert) existierende Tierart
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein bizarres Urtier
Beispiele:
Tief im Nordatlantik lebt der Grönlandhai. Ein Urtier, das 400 Jahre alt werden kann. [Die Welt, 09.09.2016]
Rund 65.000 Spitzmaulnashörner[…] sollen noch 1960 allein in dem ostafrikanischen Jagdparadies gelebt haben. […] Danach freilich ging es rapide bergab mit dem Urtier. […] [Spiegel, 24.09.2004 (online)]
»Manchmal laufen sie [die Bisons im Yellowstone-Nationalpark] kilometerweit vor den Schlitten her, ehe sie gemächlich wieder im Unterholz verschwinden.« Genießen Sie den Anblick der Giganten. Denn die Urtiere sind selten geworden. [Bild am Sonntag, 14.01.2001]
Nur mehr eine Viertelstunde trennt uns vom Lager, aus dem M[…] uns über Funk zuraunt, es sei von Elefanten umzingelt. In provozierender Lässigkeit schlurfen 30 steingraue Urtiere zwischen uns und dem Camp hindurch. [Die Zeit, 09.09.1999, Nr. 37]
Es gibt keinen menschenbewohnten Ort auf der Welt, wo die Urtiere [Schaben, Asseln, Silberfische] nicht vorkommen, ob in einer Baracke auf dem Balkan oder im New Yorker Hilton. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
Daß sie [die Quastenflosser] in ihrer ökologischen Nische Jahrmillionen überlebt haben, ist seit 1938 bekannt. Damals war der erste Quastenflosser der Neuzeit aufgetaucht[…]. Beim Anblick des zwei Meter langen Urtiers war der eilig herbeizitierte Fachmann James L. B. Smith so perplex, als wäre ihm »auf der Straße ein Dinosaurier begegnet«. [Der Spiegel, 05.10.1987, Nr. 41]
übertragenIch musste dringend zu einem Spiel nach München. Der Flug war aber völlig ausgebucht. Da hat der Pilot, übrigens ein typisches Berliner Urtier, ein Auge zugedrückt und mich bei ihm im Cockpit mitfliegen lassen. [Welt am Sonntag, 23.09.2001]
spezieller ausgestorbene Tierart, die vor Urzeiten auf der Erde gelebt hat
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein bizarres Urtier
Beispiele:
Das internationale Team [von Wissenschaftlern] ordnete zwei ausgestorbene Huftiere in den Stammbaum der Säugetiere ein: den Toxodon, eine Art Nashorn mit Flusspferdkopf, und die Macrauchenia, ein kamelartiges Wesen. Die bizarren Urtiere aus Südamerika sind demnach eng mit Pferden, Nashörnern und Tapiren verwandt. [Die Welt, 19.03.2015]
Der elfjährige Stephan aus Moskau mag Dinosaurier. Aus diesem Grund postete der Junge auch zahlreiche Dinos auf der russischen Social‑Media‑Plattform VKontakte. Doch Stephans Klassenkameraden können nicht nachvollziehen, warum er die Urtiere so mag. [Spiegel, 22.04.2016 (online)]
Noch immer suchen Wissenschaftler in fossilen Überresten längst ausgestorbener Urtiere nach einer Erklärung dafür, wie die ersten Schritte an Land ausgesehen haben mögen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.09.2005]
Dinosaurier gibt es längst nicht mehr. Nur versteinerte Knochen und Fussspuren zeugen noch von diesen faszinierenden Urtieren, sie sind zum Untersuchungsgegenstand der Paläontologie geworden. [Neue Zürcher Zeitung, 17.04.2005]
»Der [Direktor des Museums] wurde kreidebleich und konnte es nicht glauben.« Denn Weiß hatte gemeinsam mit seinem elf Jahre älteren Bruder Hans das Fossil einer vollkommen unbekannten Saurierart gefunden. Das Urtier gehört vermutlich zur Gruppe der Coelurosaurier und ist 151 Millionen Jahre alt. Es ist eines der wenigen Landtiere, die im Jura gefunden wurden. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Einzeller mit klar abgegrenztem Zellkern · ↗Protozoon · Urtier · ↗Urtierchen
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Urtier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Urtier‹.

Zitationshilfe
„Urtier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Urtier>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urtext
Urteilsvollzug
Urteilsvollstreckung
Urteilsvermögen
Urteilsverkündung
Urtierchen
Urtika
Urtikaria
Urtraum
Urtrieb