Urtier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungUr-tier
Wortzerlegungur-Tier
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Urtierchen
2.
emotional urtümliches, wie urzeitlich wirkendes Tier

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Einzeller mit klar abgegrenztem Zellkern · ↗Protozoon · Urtier · ↗Urtierchen
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Urpflanze ausgestorben einzellig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Urtier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch der Hals wurde nach biomechanischen Berechnungen neu justiert, jetzt reckt das Urtier ihn in einem Winkel von 80 statt 60 Grad in die Höhe.
Die Zeit, 09.07.2007, Nr. 28
Angeheizt wird er immer wieder einmal durch den Fund der sterblichen Überreste eines dieser Urtiere.
Der Tagesspiegel, 02.09.2003
Das Urtier pflanzt sich fort durch Teilung in mehrere Einzelwesen.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 36
Er ist ein Schwein und hat die Kraft eines Urtiers.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 103
Neuartig sind vor allem einige Klangfarben, die in ihrer Mächtigkeit an das Brüllen eines Urtieres erinnern und den Raum riesenhaft beherrschen.
Winckel, Fritz: Elektrische Musikinstrumente. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23651
Zitationshilfe
„Urtier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Urtier>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urtext
Urteilsvollzug
Urteilsvollstreckung
Urteilsvermögen
Urteilsverkündung
Urtierchen
Urtika
Urtikaria
Urtraum
Urtrieb