Ururgroßvater, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ururgroßvaters · Nominativ Plural: Ururgroßväter
WorttrennungUr-ur-groß-va-ter
eWDG, 1976

Bedeutung

Vater des Urgroßvaters oder der Urgroßmutter

Typische Verbindungen zu ›Ururgroßvater‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geliebte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ururgroßvater‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ururgroßvater‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als in der Schule die Werke seines Ururgroßvaters durchgenommen wurden, genierte er sich.
Die Zeit, 02.09.1994, Nr. 36
Es wurde still auf der Mißgunst nach dem Tod meines Ururgroßvaters.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 37
Warum hatten die Konsulatsbeamten den famosen Ururgroßvater vorher nicht nachweisen können?
Der Tagesspiegel, 05.06.2000
Dieser Ururgroßvater trägt den Namen Hiskia, so daß man vermutet hat, es handle sich um den bekannten König von Juda.
Werbeck, W.: Zephanjabuch. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 33473
Schillers Vater war Wundarzt, später schlecht bezahlter Major, sein Großvater, Urgroßvater, Ururgroßvater Bäcker.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 16
Zitationshilfe
„Ururgroßvater“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ururgro%C3%9Fvater>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ururgroßmutter
Ururgroßeltern
Ururahn
Urtypus
Urtyp
Urvater
Urväterart
Urväterhausrat
urväterlich
Urvätersitte