Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Urzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Urzeit · Nominativ Plural: Urzeiten
Aussprache 
Worttrennung Ur-zeit
Wortbildung  mit ›Urzeit‹ als Erstglied: urzeitlich
Mehrwortausdrücke  in Urzeiten · seit Urzeiten · vor Urzeiten · zu Urzeiten
eWDG

Bedeutung

älteste Zeit der Erdgeschichte, Vorzeit
Beispiele:
Funde aus der Urzeit des Menschengeschlechts
seit Urzeiten (= seit unvordenklich langer, sehr langer Zeit)

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Altertum · Antike · Urzeit · klassisches Altertum
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Urzeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Urzeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Urzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben nichts mehr zu tun mit der schaurigen Urzeit, aber was hat er mit ihnen zu tun? [Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39]
Er hat uns nun wieder zu denselben ewigen Problemen zurückgeführt, die schon früher bestanden, seit Urzeiten. [Die Zeit, 17.09.1993, Nr. 38]
Die 24 Frauen machen das so wie ihresgleichen seit musikalischen Urzeiten. [Die Zeit, 18.06.1993, Nr. 25]
In Urzeiten muß hier etwas mit der Erde geschehen sein. [Die Zeit, 03.04.1987, Nr. 15]
Seine Darstellung handelt von Urzeiten, handelt von klassischer Antike und von »modernen« Zeiten auch. [Mann, Golo: Schlußbetrachtung aus der Sicht des Jahres 1986. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 25168]
Zitationshilfe
„Urzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Urzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Urwüchsigkeit
Urwähler
Urwort
Urwesen
Urweltriese
Urzeitsiedlung
Urzelle
Urzeugung
Urzeugungstheorie
Urzustand