Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

v, das

Alternative Schreibung V
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: v · Nominativ Plural: v
Nebenform umgangssprachlich v, V · Substantiv · Genitiv Singular: v, V · Nominativ Plural: vs, Vs
Aussprache [faʊ̯]
Wortbildung  mit ›v‹ als Erstglied: V-Ausschnitt · V-Form · V-Gespräch · V-Stil · V-Waffe
eWDG

Bedeutung

der Laut V; der zweiundzwanzigste Buchstabe des Alphabets
Beispiel:
ein kleines, großes V

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Vanadin · Vanadium  ●  V  Elementsymbol
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›v‹, ›V‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die von mir vorgenommene Deutung gründet folglich in einem V. [Løgstrup, K. E.: Vertrauen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 37633]
V 2 ist erschienen, aber noch nicht in meinen Händen. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 378]
Ein am selben Port angeschlossener Palm V funktionierte dagegen fehlerfrei. [C’t, 2001, Nr. 19]
Der am selben Port angeschlossene Palm V funktionierte wie gewohnt klaglos. [C’t, 2001, Nr. 19]
An dem neunten Pin liegen die benötigten 5 V Spannung auch an. [C’t, 1999, Nr. 15]
Zitationshilfe
„v“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/v>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Uzvogel
Uzname
Uzerei
Uzbruder
Uz
V-Ausschnitt
V-Form
V-Frau
V-Gespräch
V-Leute