Väschen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVäs-chen (computergeneriert)
WortzerlegungVase-chen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute kann ich nur ein paar "Nachzügler" in ein kleines Väschen stellen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 22.04.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Als Blumenschmuck darf man nur flache Schalen oder kleine Väschen nehmen.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 113
Franz M. saß schräg auf der Toilette, sein Kopf lehnte an der Wand, ein Väschen mit Zierblumen war umgestürzt, aber nicht zerbrochen.
Die Zeit, 18.12.1992, Nr. 52
Unter zierlichem Vitrinenglas ragt anklagend eine verdorrte Blume aus einem muschelbeklebten Väschen mit der Aufschrift Dubrovnic.
Die Welt, 28.11.2000
Zitationshilfe
„Väschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Väschen>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vasalteil
Vasallität
vasallisch
Vasallentum
Vasallenstaat
Vase
Vasektomie
Vaseline
Vasenbauch
vasenförmig