Völkerhass, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungVöl-ker-hass (computergeneriert)
WortzerlegungVolkHass
Ungültige SchreibungVölkerhaß
Rechtschreibregeln§ 2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit aber trat der Völkerhaß in Europa selbst in ein neues Stadium.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 403
In einer Zeit des Völkerhasses erbaut, im Zweiten Weltkrieg zerstört.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996
Ist nicht bereits der Aufruf zu Mord oder Völkerhass strafbar?
Der Tagesspiegel, 29.07.2002
Jahrhundertealter Völkerhass und religiöse Feindschaft bilden hier eine hochexplosive Mischung.
Bild, 20.03.2001
Ich war nicht mehr wütend auf die Belgier, wenigstens meistens nicht, sondern mich grauste vor ihnen und vorm Kriege, diesem gräßlichen Kriege mit seinem Völkerhaß.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 38
Zitationshilfe
„Völkerhass“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Völkerhass>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Völkergemisch
Völkergemeinschaft
Völkerfrühling
Völkerfrieden
Völkerfreundschaft
Völkerindividualität
Völkerkunde
Völkerkundler
völkerkundlich
Völkermord